Publikationen

Hier finden Sie Evaluierungsberichte, Synthesestudien, Baseline-Berichte, Reviews, Surveys und Studien, „Policy Briefs“ sowie Veröffentlichungen von DEval-Mitarbeiter*innen.

Ihre Suche ergab 297 Treffer.

Unter erschwerten Bedingungen. Entwicklungszusammenarbeit in fragilen Staaten

  • Prof. Dr. Jörg Faust
  • Dr. Alexander Kocks
  • Dr. Thomas Wencker

Fragile Staaten gelten als der anspruchsvollste Kontext für eine wirksame und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Vor diesem Hintergrund fasst dieser Themenschwerpunktbericht wesentliche Erkenntnisse DEval´s Evaluierungsarbeit zusammen, ergänzt um Beiträge von renommierten Entscheidungstragenden und Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Implementierungspraxis. Wir hoffen, dass diese Erkenntnisse und Erfahrungen von Nützlichkeit sind und einen Beitrag zu Verbesserungen in unserem Politikfeld leisten werden.

Bibliographische Angaben

  • Faust, J., A. Kocks, T. Wencker (Hrsg.) (2023), Unter erschwerten Bedingungen. Entwicklungszusammenarbeit in fragilen Staaten, Themenschwerpunktbericht, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn
Fragilität und Konflikt Berichte

The Promotion of Sustainable Supply Chains through German Development Cooperation based on the Example of the Textile Sector

  • Dr Angela Heucher
  • Judith Ihl
  • Michèle Kiefer
  • Dr Marcus Kaplan
  • Steffen Schimko
  • Dr Kathrin Wolf

German development cooperation is pursuing the objective of reducing negative social and environmental effects in global (textile) supply chains and thus, in the long term, contributing to designing them more sustainably. This evaluation examines, in particular, the interaction between various development cooperation instruments and measures to promote sustainable global supply chains in the textile sector.

Downloads and Links

Bibliographische Angaben

  • Heucher, A., J. Ihl, M. Kiefer, M. Kaplan, S. Schimko and K. Wolf (2023), The Promotion of Sustainable Supply Chains through German Development Cooperation Based on the Example of the Textile Sector, German Institute for Development Evaluation (DEval), Bonn.
Instrumente und Strukturen der EZ Menschenrechte und Governance Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft Asien Berichte

Policy Brief: Attitudes towards Development Policy in the Context of the War against Ukraine

  • Dr. Helge Zille
  • Dr. Alexandra Gödderz
  • Dr. Sebastian H. Schneider
  • Dr. Martin Bruder

Russia launched its war of aggression against Ukraine in February 2022. Global prices for energy and foodstuffs rose in part dramatically. Against this backdrop, the German Institute for Development Evaluation (DEval) has explored three questions based on a representative
survey conducted by the Development Engagement Lab (DEL) in October 2022:
1. How does public perception of the state of the German economy correlate with approval for DC?
2. What attitudes do people have towards various development policy measures in response to the war against Ukraine?
3. How does agreement to such measures differ according to individualsʼ political orientation and assessment of the general state of the economy, and their own, personal economic situation and income?

Bibliographische Angaben

  • Zille, H., A. Gödderz, S. H. Schneider and M. Bruder (2023), Attitudes towards Development Policy in the Context of the War against Ukraine, DEval Policy Brief 9/2023, German Institute for Development Evaluation (DEval), Bonn.
Instrumente und Strukturen der EZ Fragilität und Konflikt Deutschland Policy Briefs

Policy Brief: Entwicklungspolitische Einstellungen im Kontext des Krieges gegen die Ukraine

  • Dr. Helge Zille
  • Dr. Alexandra Gödderz
  • Dr. Sebastian H. Schneider
  • Dr. Martin Bruder

Im Februar 2022 begann Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine. In der Folge sind die Weltmarktpreise für Energie und Lebensmittel teils drastisch gestiegen. Vor diesem Hintergrund hat das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) auf der Basis einer repräsentativen Umfrage des Development Engagement Labs
(DEL) aus dem Oktober 2022 drei Fragen untersucht:
1. Wie hängen die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Lage Deutschlands und die Zustimmung zur Entwicklungszusammenarbeit zusammen?
2. Welche Einstellungen hat die Bevölkerung zu verschiedenen entwicklungspolitischen Maßnahmen in Reaktion auf den Krieg gegen die Ukraine?
3. Wie unterscheidet sich die Zustimmung zu den Maßnahmen in Abhängigkeit von politischer Orientierung, Einschätzung der allgemeinen und persönlichen wirtschaftlichen Lage und Einkommen?

Bibliographische Angaben

  • Zille, H., A. Gödderz, S. H. Schneider und M. Bruder (2023), Entwicklungspolitische Einstellungen im Kontext des Krieges gegen die Ukraine, DEval Policy Brief 9/2023, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instrumente und Strukturen der EZ Fragilität und Konflikt Deutschland Policy Briefs

Meta-evaluation on the Quality of (Project)Evaluations in German Development Cooperation

  • Dr. Kerstin Guffler
  • Laura Kunert
  • Marian Wittenberg
  • Dr. Nico Herforth

The cross-organisational meta-evaluation examines project evaluations of eleven governmental and non-governmental organisations in Germany that were (co-)funded by the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ). This meta-evaluation analyses their understanding of quality in evaluations and their application of internationally recognised quality standards, especially the OECD-DAC and DeGEval standards. It also analyses factors linked to the application of the quality standards.

Downloads and Links

Bibliographische Angaben

  • Guffler, K., L. Kunert, M. Wittenberg and N. Herforth (2022), Meta-evaluation on the Quality of (Project)Evaluations in German Development Cooperation, German Institute for Development Evaluation (DEval), Bonn.
Instrumente und Strukturen der EZ Methoden und Standards Deutschland Berichte
nach oben