Instruments and structures of development cooperationEvaluation Capacity Development

Start der Global Evaluation Initiative

Globale Partnerschaft zur Stärkung von Monitoring- und Evaluierungskapazitäten

Weltkarte mit den Kontinenten und ein Netz mit Linien und Punkten, die bestimmte Länder verbinden.
© Shutterstock/ Nikhom

Globale Partnerschaft zur Stärkung von Monitoring- und Evaluierungskapazitäten

Mit dem Launch Event "Evidence and the Road to 2030" startet am 18. November der internationale Zusammenschluss Global Evaluation Initiative. Das Ziel der Initiative ist es, nationale Evaluierungskapazitäten aufzubauen (Evaluation Capacity Development) und Länder dabei zu unterstützen, nachhaltige Monitoring- und Evaluierungsstrukturen aufzubauen. Diese können insbesondere bei der Erreichung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen eine bedeutende Rolle spielen. Während 91 Prozent aller Länder auf diese Ziele in ihren nationalen Entwicklungsstrategien verweisen, erheben nur 35 Prozent derzeit Daten, mit denen die Auswirkungen ihrer Programme nachverfolgt werden können. Diese Evidenzlücke möchte die Global Evaluation Initiative schließen.

Als Teil der Initiative bringt DEval insbesondere seine Erfahrungen  aus dem Aufbau von Evaluierungskapazitäten in Costa Rica und Lateinamerika ein. In Zusammenarbeit mit dem costa-ricanischen Ministerium für nationale Planung und Wirtschaftspolitik (Mideplan) wurde der Austausch zwischen Wissenschaft, öffentlichen Institutionen, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft gestärkt. Auch das costa-ricanische Evaluationssystem konnte weiterentwickelt werden und gilt derzeit als vorbildlich. In einem aktuellen OECD-Bericht werden insbesondere das nationale Evaluationsprogramm, der Evaluationsleitfaden und die Verwendung von Evaluationsstandards positiv hervorgehoben.

Ihre Ansprechpartner

Portrait von Jelana Vajen
© DEval

Jelana Vajen

Stabsstellenleitung Kommunikation und Publikationen

Telefon: +49 (0)228-336907-980

E-Mail E-Mail schreiben

nach oben