Please select a page template in page properties.
© DEval

Publications

This section contains evaluation reports, evaluation syntheses, baseline reports, reviews, surveys and studies, policy briefs and publications by DEval employees.

319 result(s) found for freudenreich.

Policy Brief: Feminist Development Policy: Advice on Implementing Human Rights-Based and Gender-Transformative Development Cooperation

  • Dr Angela Heucher
  • Lea Smidt
  • Lena Taube

Following Germany’s change of government in 2021, the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) published its first feminist development-policy goals: to eliminate structural inequalities and discrimination against women, girls and other marginalised groups in the long term. The BMZ's feminist development policy builds on existing strategies, including those for gender equality, human rights and the inclusion of persons with disabilities. Based on DEval evaluations on these topics, this policy brief examines the extent to which German development cooperation already includes key features of feminist development policy. It also provides specific advice on how these can be better incorporated into development cooperation practice.

Bibliographical information

  • Heucher, A., L. Smidt and L. Taube (2022), Feminist Development Policy: Advice on Implementing Human Rights-Based and Gender-Transformative Development Cooperation, DEval Policy Brief 8/2022, German Institute for Development Evaluation (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Human Rights and Governance Germany Policy Briefs

Policy Brief: Relevanz und Effizienz des Coronasofortprogramms: BMZ setzte auf schnelle Auszahlung an Partnerländer

  • Dr Wiebke Stein
  • Sabrina Disse
  • Magdalena Orth-Rempel
  • Dr Cornelia Römling

Insbesondere Entwicklungs- und Schwellenländer können die Folgen der COVID-19-Pandemie durch ihre sozialen Sicherungssysteme und Gesundheitssysteme nicht ausreichend abfedern. Daher unterstützte die deutsche Bundesregierung solche Länder, unter anderem über das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Gesundheit und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das DEval evaluiert seit Ende 2021 die Stärken und Schwächen des vom BMZ fnanzierte Corona-Sofortprogramms, um hieraus für die Bewältigung zukünftiger Krisen zu lernen.

Bibliographical information

  • Stein, W., S. Disse, M. Orth-Rempel und C. Römling (2023), Relevanz und Effizienz des Coronasofortprogramms: BMZ setzte auf schnelle Auszahlung an Partnerländer, DEval Policy Brief 5/2023, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Covid-19 Germany Supraregional Policy Briefs

Policy Brief: Reformpartnerschaften: Partnerschaft durch Fördern und Fordern?

  • Helge Roxin
  • Mirko Eppler

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat sich mit seinem Kooperationsmodell der Reformpartnerschaften (RP) seit 2017 zu einer vertieften Kooperation mit afrikanischen Staaten verpflichtet. Die RP knüpfen als bilateraler Beitrag Deutschlands an den Compact with Africa (CwA) an, der sich der Förderung privatwirtschaftlicher Investitionen auf dem afrikanischen Kontinent mit dem Ziel eines inklusiven Wachstums verschrieben hat. Vor diesem Hintergrund hat das Deutsche Evaluierungsinstitut der
Entwicklungszusammenarbeit (DEval) das Kooperationsmodell der Reformpartnerschaften evaluiert. Dieser Policy Brief fasst die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen der Evaluierung zusammen.

Bibliographical information

  • Roxin, H. und M. Eppler (2023), Reformpartnerschaften: Partnerschaft durch Fördern und Fordern?, DEval Policy Brief 4/2023, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Germany Supraregional Africa Policy Briefs

Policy Brief: Menschenrechte in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit: Verankerung und Wirksamkeit in der Privatsektor- und Finanzsystementwicklung

  • Dr Jan Tobias Polak
  • Dr Angela Heucher
  • Lea Smidt
  • Lena Taube

Um die Menschenrechte in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit zu stärken, gibt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in seinem Menschenrechtsansatz vor, dass menschenrechtliche Standards und Prinzipien in allen Vorhaben verankert sein müssen. Wie gut dies tatsächlich umgesetzt wird, hat das DEval im zweiten Teil der Evaluierung „Menschenrechte in der deutschen Entwicklungspolitik“ untersucht. Dabei wurde der Schwerpunkt auf Vorhaben im Bereich der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung - Stärkung des lokalen Privatsektors und lokaler Finanzsysteme in Partnerländern - gelegt. Dieser Policy Brief fasst die wichtigsten Ergebnisse der Evaluierung zusammen.

Bibliographical information

  • Polak, J. T., A. Heucher, L. Smidt und L. Taube (2023), Menschenrechte in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit: Verankerung und Wirksamkeit in der Privatsektor- und Finanzsystementwicklung, DEval Policy Brief 3/2023, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Human Rights and Governance Germany Supraregional Policy Briefs

Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)

  • Dr Johannes Schmitt
  • Dr Andrea Beck
  • Verena Gantner
  • Dr Klaus Hermanns

Seit 2013 fördert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die kommunale Entwicklungspolitik über einen eigenen Titel im Bundeshaushalt. Die Mittel des Haushaltstitels fließen fast vollständig an die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), die als Teil der Engagement Global gGmbH Beratungs-, Vernetzungs-, Informations- und Förderangebote für Kommunen bereitstellt, um diese in ihrem entwicklungspolitischen Engagement zu unterstützen. Die vorliegende Evaluierung hat das Gesamtprogramm der SKEW hinsichtlich der sechs OECD-DAC-Evaluierungskriterien Relevanz, Kohärenz, Effizienz, Effektivität, Nachhaltigkeit und Impact untersucht.

Downloads und Links

Bibliographical information

  • Schmitt, J., A. Beck, V. Gantner, K. Hermanns und M. Bruder (2022), Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Germany Reports

Meta-Evaluierung zur Qualität von (Projekt-)Evaluierungen in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

  • Dr Kerstin Guffler
  • Laura Kunert
  • Marian Wittenberg
  • Dr Nico Herforth

In der organisationsübergreifenden Meta-Evaluierung werden in Deutschland (mit-)verantwortete und BMZ-(mit-)geförderte Projektevaluierungen von elf staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen hinsichtlich ihres Qualitätsverständnisses in Evaluierungen und ihrer Anwendung von international geltenden Qualitätsstandards, insbesondere der OECD-DAC- und der DeGEval-Standards, untersucht. Weiterhin werden Faktoren analysiert, die mit der Anwendung der Qualitätsstandards zusammenhängen.

Downloads und Links

Bibliographical information

  • Guffler, K., L. Kunert, M. Wittenberg und N. Herforth (2022), Meta-Evaluierung zur Qualität von (Projekt-)Evaluierungen in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Bonn.
Instruments and structures of development cooperation Germany Reports
To Top