Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit

Philippinen: Umwelt und ländliche Entwicklung

Von Entwicklungszusammenarbeit zu nationalen Richtlinien als Beitrag zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele

Das Programm Umwelt und Ländliche Entwicklung (EnRD) im Rahmen der der philippinisch-deutschen Entwicklungszusammenarbeit, unterstützt durch die GIZ, zielte auf die Verbesserung der Landnutzungsplanung und des Katastrophen-Risikomanagements. Gründe für diese Intervention waren die zuvor fragmentierte Planung und Bewirtschaftung von Land und Gewässern, die zu veralteten, inkonsistenten und unvollständigen Landnutzungsplänen bei vielen Gemeinden geführt hatten. Die Notwendigkeit der Verbesserung der Landnutzung und Landnutzungsplanung wurde dabei verschärft durch zunehmend knappe Landflächen, Land-Degradierung und einem steigenden Risiko von Natur- und Umweltrisiken auf den Philippinen.

Das EnRD-Programm entwickelte den SIMPLE-Ansatz (Sustainable Integrated Management and Planning for Local Government Ecosystems) der partizipativen Landnutzungsplanung, welche alle Betroffenen am Prozess beteiligt und Landnutzungsplanung von unten nach oben, vom Dorf zur Gemeinde, organisiert. Der SIMPLE-Ansatz integriert darüber hinaus die Landnutzungsplanung über alle Ökosysteme hinweg, vom Berggipfel bis zum Meer.

Das EnRD wurde offiziell im Jahr 2015 beendet. Das Housing and Land Use Regulatory Board (HLURB) der philippinischen Regierung ist die führende Behörde um Lokalregierungen in der Vorbereitung der umfassenden Landnutzungspläne technisch zu unterstützen und arbeitete seit Jahren intensiv mit dem EnRD-Programm zusammen. Der Ansatz des integrierten Ökosystem-Managements, welcher partizipativen Ansätzen folgt, wurde im Rahmen der Nationalen Richtlinien zur Erstellung umfassender Landnutzungspläne (2013-14) der HLURB auf nationaler Ebene umgesetzt und erweitert; die Richtlinien wurden im November 2015 offiziell in Kraft gesetzt.

Evaluierungsziele

Die geplante Wirkungsevaluierung zielt darauf ab, beide Bestandteile des SIMPLE-Ansatzes zu messen: die Wirkung der partizipatorischen Landnutzungsplanung sowie die Wirkung der Einbeziehung aller Ökosysteme im Rahmen einer umfassenden Landnutzungsplanung.

Das Ziel der Evaluierung ist es, Erkenntnisse zur Umsetzung und Wirkung von Landnutzungsplanung und -management auf Ebene der Haushalte, des Dorfes und der Gemeinde zu gewinnen. Die Evaluierung umfasst vier Evaluierungsziele: Es soll, erstens, analysiert werden, ob partizipative und umfassende Landnutzungsplanung die Landnutzung tatsächlich verbessert. Zweitens soll die Wirkung von SIMPLE auf lokale Regierungsführung, Katastrophenrisikomanagement, nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, sowie den Wohlstand der Haushalte und Gemeinden gemessen, und Faktoren für besonders starke Wirkungen identifiziert werden. Drittens soll der Beitrag der partizipativen und umfassenden Landnutzungsplanung zu den nachhaltigen Entwicklungszielen identifiziert werden. Viertens sollen relevante Aspekte für eine erfolgreiche Verbreitung und Ausweitung des SIMPLE-Ansatzes analysiert werden.

Diese vier Evaluierungsziele führen zu den folgenden Evaluierungsfragen:

1. Hat die partizipative und umfassende Landnutzungsplanung die Praxis der Landnutzung verbessert?

2. a) Hat die partizipative und umfassende Landnutzungsplanung die lokale Regierungsführung verbessert?

b) Hat die partizipative und umfassende Landnutzungsplanung das Katastrophenrisikomanagement verbessert?

c) Hat die partizipative und umfassende Landnutzungsplanung zu einer nachhaltigeren Nutzung natürlicher Ressourcen geführt?

d) Hat die partizipative und umfassende Landnutzungsplanung zu einem größeren Wohlergehen der Haushalte und Gemeinden geführt?

e) Was sind die Determinanten für besonders starke Wirkungen von partizipativer und umfassender Landnutzungsplanung?

3. Welche gemessenen Wirkungen tragen zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele bei?

4. Was sind relevante Aspekte für eine erfolgreiche horizontale und vertikale Ausweitung eines solchen Programms?

Stand: Juni 2017