Studierende*r Beschäftigte*r zur Unterstützung des Datenmanagements von sozialwissenschaftlichen Evaluierungs- und Forschungsdaten

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein unabhängiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit mit Sitz in Bonn. Mit unseren strategischen Evaluierungen tragen wir dazu bei, die deutsche Entwicklungszusammenarbeit wirksamer, effizienter und nachhaltiger zu gestalten.

Für die Abteilung Kompetenzzentrum Methoden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n studierende*n Beschäftigte*n zur Unterstützung für temporäre und projektbezogene Arbeitsspitzen. Als Studierende*r Beschäftigte*r erhalten Sie Einblicke in die täglichen Arbeitsbereiche des DEval und leisten einen Beitrag zur Durchführung des Datenmanagements von Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Die Stelle ist zunächst bis zum Ende des Semesters befristet, eine semesterweise Verlängerung des Vertrages ist grundsätzlich möglich.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des Datenmanagements von sozialwissenschaftlichen Evaluierungs- und Forschungsdaten am DEval
  • Sichtung, Aufbereitung und Dokumentation quantitativer und qualitativer Datenbestände aus Evaluierungsprojekten der internationalen Entwicklungsarbeit, eine Übersicht über unsere Evaluierungen finden Sie hier.
  • Eigenständige Literaturrecherche zu Fragestellungen im Kontext des Datenmanagements
  • Redaktionelle und graphische Aufbereitung von Arbeitsergebnissen und Mitarbeit an Veröffentlichungen
  • Unterstützung bei sonstigen fachlichen, technischen und organisatorischen Arbeitsvorgängen des Datenmanagements

Ihr Profil:

  • Eingeschriebene*r Student*in in einem einschlägigen Studiengang, beispielsweise in einem der folgenden Bereiche: Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften, Informationswissenschaften, Informatik, Verhaltenswissenschaften
  • Sie verfügen insbesondere über praktische Kenntnisse quantitativer Methoden (Datenaufbereitung, Datenanalyse) und einschlägiger Analysesoftware, insbesondere STATA und/oder R (ggf. SPSS, Python)
  • Idealerweise verfügen Sie über erste Kenntnisse aus dem Bereich Datenmanagement, z.B. Datenmanagementpläne, Datenlebenszyklus, Anonymisierung/Pseudonymisierung, Metadaten (DDI, Dublin Core), Repositorien
  • Kenntnisse in qualitativen Erhebungs- und Analyseverfahren und einschlägiger Analysesoftware wie MaxQDA sind wünschenswert, oder Sie haben die Bereitschaft sich einzuarbeiten
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten, Evaluierungen und an entwicklungspolitischen Fragestellungen
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache, je nach Stundenmodell (15 oder 19 Stunden pro Woche)
  • Eine monatlich feste Vergütung abhängig von der vereinbarten Arbeitszeit/Woche und vom Studienniveau: Studierende im Bachelor/Master umgerechnet 12,00€ pro Stunde (Bsp. 15h/Woche: 782,64€ brutto/Monat)
  • Urlaubsanspruch nach Bundesurlaubsgesetz
  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache (15 oder 19 Stunden pro Woche)
  • Einen zunächst bis zum Ende des Semesters befristeten Arbeitsvertrag, eine semesterweise Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld

Unser Bewerbungsprozess:

Arbeitsort ist das DEval in Bonn. Wir setzen ein umfassendes Hygienekonzept um welches wir fortlaufend überprüfen und anpassen. Die Stelle kann nicht remote/aus dem Home-Office angetreten werden.

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

nach oben