Instrumente und Strukturen der EZMethoden und Standards
  • Bonn

DEval-Förderprogramm für rigorose Wirkungsevaluierungen (RIE) ist gestartet

Wissenschaftler*innen können für eine RIE-Durchführung mit EZ-Projekten eine Förderung von jeweils bis zu 365.000€ erhalten.

Bonn, 08. September 2022 - Wir freuen uns sehr, dass am DEval das erste Förderprogramm für rigorose Wirkungsevaluierungen (RIE) gestartet ist. Bei RIE wird der kausale Effekt einer Maßnahme (z.B. eines Mikrokredit-Programms) auf eine Zielgröße (z.B. Haushaltseinkommen) mithilfe einer Kontroll- oder Vergleichsgruppe bestimmt. Durch das RIE-Förderprogramm können ca. neun RIE innerhalb der deutschen EZ zwischen März 2023 und September 2025 mit jeweils bis zu 365.000€ gefördert werden. Antragsberechtigt sind Mitarbeitende von deutschen Hochschulen oder Forschungsinstitutionen in Kooperation mit einer EZ-Organisation.

Für Wissenschaftler*innen gibt es zwei Möglichkeiten, um sich bis zum 30.11.2022 zu bewerben:

  1. Über ein Match-Making Ende September können Wissenschaftler*innen mit EZ-Projekten zusammenfinden und sich gemeinsam auf eine Förderung bewerben. Auf der Homepage ist eine Übersicht von EZ-Projekten, die gerne eine RIE in ihrem Projekt durchführen würden.
  2. Wissenschaftler*innen können selbstständig ein EZ-Projekt finden und sich gemeinsam mit diesem Projekt auf eine Förderung bewerben. Alle Informationen zum Förderantrag finden Sie hier.

Am 20.09. gibt es eine virtuelle Info-Veranstaltung für Wissenschaftler*innen, für die Sie sich über diesen Linkanmelden können.

Alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf der Homepage des RIE-Förderprogramms.

Für Fragen steht das Team des RIE-Förderprogramms gern unter rie-fund[at]DEval.org zur Verfügung.

Kontakt

Portrait von Angelika König
© DEval

Angelika König

Senior-Evaluatorin – Teamleitung

Telefon: +49 (0)228 336907-907

E-Mail E-Mail schreiben

nach oben