Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild für Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung

Senior Evaluatorin / Senior Evaluator

PositionierungSenior Evaluatorin / Senior Evaluator
Umfang39 Stunden/Woche
OrtBonn
BefristetZunächst auf 2 Jahre befristet, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist grundsätzlich möglich und wird angestrebt.
VergütungEntgeltgruppe 15 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
Veröffentlicht am28.11.2018
Bewerbungsfrist06.01.2019

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) – gegründet im Jahr 2012 – ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für unsere Evaluierungsabteilungen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt  

zwei Senior Evaluatorinnen / Senior Evaluatoren

Als Senior Evaluator*in sind Sie gemeinsam mit Ihrem Team von Evaluator*innen für den gesamten Prozess Ihrer jeweiligen Evaluierungen verantwortlich. Sie erarbeiten das Konzept, leiten die Durchführung und tragen Verantwortung für die Veröffentlichung der Ergebnisse und Empfehlungen.

Ihre Aufgaben:

- Erarbeitung des Evaluierungskonzepts, des Designs und der Evaluierungsfragen

- Leitung der Datenerhebung- und Auswertung inklusive Vorbereitung und Durchführung von eventuell anstehenden Fallstudien

- Aufbereitung und Kommunikation von Ergebnissen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen von Evaluierungen sowie die Erstellung von Evaluierungsberichten

- Steuerung und Qualitätssicherung von Beiträgen externer Dienstleister sowie des internen Teams

- Eigenständige Bearbeitung und Weiterentwicklung eines Themenfeldes der jeweiligen Evaluierungsabteilung

- Aktive Beteiligung am nationalen und internationalen Austausch im verantworteten Fachgebiet

Ihr Profil:

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Diplom oder Master) vorzugsweise aus dem wirtschafts-, sozial-, oder verhaltenswissenschaftlichen Bereich; Promotion erwünscht

- Mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis mit Publikationserfahrung sowie Erfahrung in der Team- oder Projektleitung (inkl. Budgetplanung und -monitoring)

- Vertiefte Kenntnisse in einem der folgenden Themenbereiche der Entwicklungszusammenarbeit sind von Vorteil: Governance und Fragile Staaten, Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft, Sozialpolitik oder Klimaschutz und Umwelt

- Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung quantitativer und qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung

- Fundierte, idealerweise praxisbezogene Kenntnisse der Strukturen und Prozesse der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit; von Vorteil sind vertiefte Kenntnisse der Instrumente und Prozesse der finanziellen und/oder technischen Zusammenarbeit

- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren internationalen Verkehrssprache sind von Vorteil

- Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

- Ein hohes Maß an sozialer, insbesondere Gender- und interkultureller Kompetenz

- Entwicklungslanderfahrung und die Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit

Wir bieten:

- Einen auf zunächst zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist grundsätzlich möglich und wird angestrebt

- Eine Vergütung in Entgeltgruppe 15 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen

- Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit teilweise mobil von zu Hause aus zu arbeiten

- Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket

- Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 482569 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 6. Januar 2019.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Zurück