Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild für Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung

Abteilungsleitung Evaluierungsabteilung II

PositionierungAbteilungsleitung
Umfang41 Stunden/Woche
OrtBonn
Befristetunbefristet
Vergütungaußertarifliches Entgelt (AT B Außen)
Veröffentlicht am26.06.2019
Bewerbungsfrist19.08.2019

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld
der Entwicklungszusammenarbeit. Zentrale Aufgabe des DEval ist die unabhängige und wissenschaftlich fundierte Evaluierung von
Maßnahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Im Zuge einer Neubesetzung suchen wir am Standort Bonn eine


Abteilungsleitung Evaluierung II (m/w/d)


Die Abteilung Evaluierung II besteht aus rund 15 Mitarbeitenden zzgl. studierender Beschäftigter. Die Teams, bestehend aus ein bis vier Evaluatoren/Evaluatorinnen, werden von einer Teamleitung geführt und von einer Projektadministration unterstützt. Neben der disziplinarischen Führung Ihrer Abteilung sind Sie als Abteilungsleitung für die Konzeption, Durchführung und Ergebnisverbreitung komplexer und wissenschaftlich fundierter Evaluierungen und Studien verantwortlich. Sie beteiligen sich an der strategischen Positionierung sowie der internen Steuerung des Instituts und streben eine Vernetzung mit politischen Entscheidungsträgern/-trägerinnen und Evaluierungsexperten/-expertinnen an. Darüber hinaus gestalten Sie das Aufgabenfeld der Abteilung und verantworten die Weiterentwicklung Ihrer Abteilung auch im Hinblick auf den von Ihnen gesetzten fachlichen Schwerpunkt. Zu Ihren Aufgaben gehört zudem die Budgetplanung und -steuerung.


Für dieses verantwortungsvolle Aufgabenspektrum verfügen Sie über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
und Fachpublikationserfahrung. Eine Promotion ist sehr von Vorteil. Sie besitzen einschlägige Berufserfahrungen in einem wissenschaftlichen Umfeld, mehrjährige Führungserfahrungen sowie Kenntnisse im Stakeholder-Management. Neben einem fundierten Know-how qualitativer und quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung sind Sie mit entwicklungspolitischen Themen vertraut und haben idealerweise bereits Evaluierungen im Hinblick auf entwicklungspolitische Themenfelder konzipiert und durchgeführt. Tropentauglichkeit ist aufgrund von außereuropäischen Dienstreisen zwingend erforderlich. In persönlicher Hinsicht verfügen Sie über ausgeprägte interkulturelle Sozial- und Genderkompetenz, Kommunikationsstärke und ein gutes Verhandlungsgeschick. Fließende Deutsch- sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab.


Die Anstellung erfolgt in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit außer -
tariflichem Entgelt (AT B Außen). Ziel des DEval ist eine geschlechterparitätische Besetzung auf allen Ebenen am Institut, weshalb Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt werden. Das DEval wird in seiner Gleichstellungsarbeit von einer Vertrauensfrau unterstützt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Wenn Sie die beschriebene Tätigkeit reizt, freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Vergütung) mit der Kennziffer MA 16.953 bis zum 19.08.2019 an Frau Alina Pieper (Tel. 0221/20506-114; E-Mail: alina.pieper@ifp-online.de) oder Frau Britta Wöhrmann (Tel. 0221/20506-116), die Ihnen gerne für weiterführende Informationen zur Verfügung stehen.

Zurück