Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild Pressebereich

+Evidenz

DEval's Corona-Blog für eine evidenzbasierte Entwicklungspolitik

Die Bewältigung der Corona-Pandemie in den Ländern des globalen Südens erfordert eine evidenzbasierte Entwicklungspolitik. Um effektive Strategien und Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Covid-19 entwickeln zu können, benötigen wir wissenschaftlich fundierte Debatten, einen multidisziplinären Austausch und eine flexible Planung

Auf unserem Corona-Blog „+Evidenz.“ präsentieren nationale und internationale Expert*innen aus den Bereichen Evaluierung und Entwicklungsforschung ihre Erkenntnisse und Ansichten über die vorhandene Evidenz zur besseren Bewältigung der Corona-Pandemie in den Ländern des globalen Südens.

Wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit als Reaktion auf die Corona-Pandemie

von Hanna Freudenreich, Andrea Fongar, Kathrin M. Demmler, Katrin Rudolf, Lisa Jäckering

Die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen beeinträchtigen nach wie vor die globalen Nahrungsmittelsysteme und bedrohen die Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit, insbesondere in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Schätzungen zufolge hat sich die Zahl der Menschen, die akut von Ernährungsunsicherheit bedroht sind, zwischen 2019 und 2020 fast verdoppelt. Geschlossene Grenzen und Ausgangssperren gefährden den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung von Nahrungsmittelkulturen, schränken den Transport zu den Märkten ein, vernichten Einkommen und beeinträchtigen vor allem die Nahrungsmittelversorgung und den Einzelhandel.

Weiterlesen

Wirkung von Covid-19 Interventionen auf die Gesundheit

von Alexandra Avdeenko, Esther Heesemann

Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen sind während der Corona-Pandemie besonders gefährdet, da ihnen qualifiziertes Gesundheitspersonal, technische Ausrüstung und Infrastruktur für die Gesundheitsversorgung und Finanzmittel zur Umsetzung von Präventionsmaßnahmen fehlen. Robuste Evidenz zu den Effekten von Gesundheits- und Pandemiekontrollmaßnahmen bietet eine Entscheidungshilfe dabei, die Mittel für Maßnahmen gegen COVID-19 und seine Folgeeffekte kosteneffizient und kosteneffektiv einzusetzen.

Weiterlesen

Strukturierte Fonds: ein Kriseninstrument in der Corona-Pandemie?

von Valerie Habbel, Johanna Richter, Magdalena Orth-Rempel

In Krisenzeiten verlagern private Investoren ihre Investitionen häufig in vermeintlich sichere Märkte. So auch bei Covid-19. Das trifft besonders kleinste, kleine und mittlere Unternehmen im globalen Süden. Strukturierte Fonds sollen helfen, die Situation zu entschärfen und die Liquidität der Unternehmen sicherzustellen.

Weiterlesen

Im Spannungsfeld zwischen Solidarität und Eigeninteresse: Unterstützung der Entwicklungszusammenarbeit während der COVID-19-Pandemie in Deutschland

von Nora Sassenhagen, Jens Eger, Jörg Faust, Martin Bruder, Sebastian Schneider

Internationale Kooperation ist zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie unerlässlich. Dazu gehört die Unterstützung der stärker betroffenen Länder innerhalb Europas, aber auch und vor allem der Entwicklungsländer. Unterstützt die deutsche Bevölkerung angesichts der Krise im eigenen Land und der hohen Kosten für die Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen eine solche solidarische Entwicklungszusammenarbeit (EZ)? Oder gefährden die mit der Pandemie verbundenen Sorgen die Unterstützung?

Weiterlesen
Seite 1 von 3