Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild für den Bereich Veranstaltungen

Veranstaltung

20.11.2017 - Vortrag "Transformation oder graduelle Anpassung: Die DAC Evaluierungskriterien im Zeitalter der Agenda 2030"

Herzlich laden wir Sie ein zu einem Vortrag von Caroline Heider zu "Transformation oder graduelle Anpassung: Die DAC Evaluierungskriterien im Zeitalter der Agenda 2030"

Wann: 20.11.2017 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo: DEval, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit, Fritz-Schäffer-Straße 26, 53113 Bonn

Eine Registrierung ist erforderlich, bitte schicken Sie uns dazu bis zum 17.11.2017 eine E-Mail an presse@DEval.org.

 

Weitere Informationen zum Vortrag:

Seit ihrer Verabschiedung im Jahr 2015 bestimmen die SDGs und die Agenda 2030 in hohem Maße die entwicklungspolitische Debatte. Dies gilt nicht nur für den rein operativen Bereich der Entwicklungszusammenarbeit sondern auch für deren Evaluierung. Dabei stehen die potentiellen Auswirkungen der SDGs/Agenda 2030 auf die seit Beginn der 1990 Jahre international anerkannten fünf Evaluierungskriterien des Development Cooperation Directorate (DAC) der OECD im Mittelpunkt der Diskussion. Insbesondere stellt sich die Frage, inwiefern die fünf Evaluierungskriterien - Relevanz, Effektivität, Effizienz, Impact, Nachhaltigkeit - bzw. deren Anwendung durch die globale Nachhaltigkeitsagenda radikal verändert oder nur graduell angepasst werden sollten. Diese Frage ist dabei nicht nur für die Evaluierungsgemeinde der Entwicklungszusammenarbeit von Relevanz. Aufgrund ihres internationalen Verbreitungsgrades und ihrer starken Auswirkungen auf die Konzeption und das Monitoring von Entwicklungsprojekten hat die zukünftige Ausrichtung der OECD Evaluierungskriterien auch für die Implementierung von Projekten und Programmen hohe Bedeutung.

Caroline Heider, Leiterin der Independent Evaluation Group der Weltbank, wird in ihrer Präsentation die skizzierte Diskussion darstellen und die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Szenarien erläutern. Sie hat mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, hauptsächlich im Bereich Evaluierung. Caroline Heider hat für internationale Finanzinstitutionen und die Vereinten Nationen gearbeitet. Seit 2011 leitet sie die unabhängige Evaluierungsgruppe der Weltbank.

Zurück