Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild Pressebereich

Kurzmeldung

17.12.2018 - DeGEval-Jahrestagung 2019 "Evaluation und Nachhaltigkeit": Call for Proposals

Nachhaltigkeit stellt für die Evaluation eine besondere Herausforderung dar. Nachhaltige Wirkungen sind definitionsgemäß erst mit zeitlichen Verzögerungen nach Ende einer Maßnahme zu beobachten, zu einem Zeitpunkt also, zu dem viele Evaluationen bereits abgeschlossen sind. Erschwerend kommt hinzu, dass der oft gewünschte Nachweis kausaler Zusammenhänge umso schwieriger wird, je längerfristiger nachhaltige Veränderungen nachgewiesen und je stärker auch multidimensionale Wechselwirkungen erfasst werden sollen.

Neben dem Umweltbereich hat Nachhaltigkeit auch im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit eine lange Tradition als Bewertungskriterium und wird im Zuge der globalen Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung noch bedeutsamer. Entwicklungszusammenarbeit kann nach Einführung der Agenda 2030 nur als erfolgreich bewertet werden, wenn sie nachhaltig gestaltet ist, und Evaluierung wird in der Agenda als wesentlichen Bestandteil nachhaltiger Entwicklung begriffen.

Vor diesem Hintergrund ist Nachhaltigkeit und ihre Rolle für und in Evaluationen das zentrale Thema der 22. Jahrestagung der Gesellschaft für Evaluation e.V.

Das DEval übernimmt die lokale Organisation der Tagung, die vom 11. bis 13. September 2019 an der Universität Bonn stattfindet. DEval-Direktor Prof. Dr. Jörg Faust: „Wir freuen uns sehr, die Jahrestagung der DeGEval dieses Jahr auszurichten. Das Tagungsthema „Nachhaltigkeit der Evaluation“ passt dabei hervorragend, da sich das DEval intensiv mit der Evaluierung von nachhaltiger Entwicklung bzw. deren Förderung durch die Entwicklungszusammenarbeit befasst.“

Eingeladen sind insbesondere Beiträge zu den folgenden Aspekten:

- Nachhaltigkeit in unterschiedlichen Evaluationsfeldern

- Untersuchung von Nachhaltigkeit

-Nachhaltigkeit und Programmevaluation

- Beiträge der Evaluation zur Nachhaltigkeit

 

Beiträge können bis zum 10. März 2019 eingereicht werden.

Bitte beachten Sie den Call for Proposals und die Informationen zu den Beitragsformaten: https://www.degeval.org/de/veranstaltungen/jahrestagungen/bonn-2019/call-for-proposals/

sowie die Informationen zur Beitragseinreichung: https://www.degeval.org/veranstaltungen/jahrestagungen/bonn-2019/infos-zur-beitragseinreichung/

Das Konferenzverwaltungstool zum Einreichen der Abstracts finden Sie hier: https://www.conftool.com/degeval2019

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie unter https://www.degeval.org/veranstaltungen/jahrestagungen/bonn-2019/

 

Zurück