Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild für Stellenausschreibungen

Dr. Mascha Rauschenbach

Laufende Evaluierungen

Schlüsselqualifikationen

  • Methodische Kompetenzen im Bereich qualitativer und (quasi-)experimenteller / ökonometrischer Verfahren der Wirkungsmessung
  • Fachliche Expertise im Bereich Demokratisierung/Wahlen in Entwicklungsländern
  • Regionale Schwerpunkte in West-und Zentralafrika

Kurzlebenslauf

Mascha Rauschenbach arbeitet seit 2018 als Evaluatorin im Kompetenzzentrum Methoden am DEval. Vor ihrer Arbeit am DEval war sie Postdoktorandin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen von Prof. Sabine Carey an der Universität Mannheim. Hier forschte und lehrte sie im Bereich Demokratisierung, Konfliktforschung, Wahl bezogene Gewalt, African Politics und politische Ökonomie und Wirkungen von Entwicklungszusammenarbeit. Sie promovierte 2015 an der Universität Mannheim zu Wahlkampfstrategien in Sub-Sahara Afrika und machte 2010 ihr Diplom in Sprachen, Wirtschafts-und Kulturraumstudien an der Universität Passau. Mascha Rauschenbach verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Erhebung und Auswertung quantitativer und qualitativer Daten. Während verschiedener Feldforschungsaufenthalte in Kamerun und Ghana führte sie ein Umfrageexperiment durch, erstellte einen Ereignisdatensatz, führte quantitative Inhaltsanalysen durch, Fokusgruppen und eine Vielzahl von qualitativen Leitfadeninterviews.

Ausgewählte Publikationen

Rauschenbach, Mascha (2015), "The Importance of Preaching to the Converted: The Strategic Use of Campaign Rallies, Campaign Promises, Clientelism, and Violence in African Elections", Doktorarbeit, Universität Mannheim.

Rauschenbach, Mascha; Paula, Katrin (Forthcoming), "Intimidating Voters with Violence and Mobilizing them with Clientelism", Journal of Peace Research.