Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
Schmuckbild für Stellenausschreibungen

Dr. Marion Krämer

Laufende Evaluierungen

Schlüsselqualifikationen

  • Rigorose Methoden der Wirkungsmessung (Experimentelle und quasi-experimentelle Methoden)
  • Durchführung (großer) quantitativer (Haushalts)datenerhebungen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen
  • Thematische Schwerpunkte in den Bereichen Ernährungssicherung und Soziale Sicherung

Kurzlebenslauf

Marion Krämer arbeitet seit November 2018 beim DEval. Sie studierte Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Entwicklungsökonomie und quantitative Wirtschaftsforschung (M. Sc.) an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg und promovierte im Fachbereich Entwicklungsökonomie an der Georg-August Universität Göttingen (Dr. rer. pol.). In ihrer Promotion wendete sie unterschiedliche quantitative Methoden der rigorosen Wirkungsmessung (Randomisierte und kontrollierte Studie, Regressions-Diskontinutitäts-Analyse u.a.) an, um die Effekte unterschiedlicher Maßnahmen, die auf die Reduzierung von Unterernährung bei Schul- und Kleinkindern in Ländern mit geringem und mittlerem Einkommen abzielten, zu messen. Dabei war sie sowohl für die Konzeptionierung und Implementierung der Maßnahmen, wie auch für die Durchführung mehrerer großer quantitativer Datenerhebungen auf Schul-, Haushalts- und individueller Ebene im ländlichen Indien verantwortlich. Sie arbeitete als Post-Doc im Graduiertenkolleg „Transformation globaler Agrar- und Lebensmittelmärkte“ (GlobalFood) an der Georg-August Universität Göttingen zu den Themen Ernährungssicherung, Gesundheit und Soziale Sicherung. Neben ihrer quantitativen Tätigkeit im ländlichen Indien forschte sie qualitativ in Bolivien und Bangladesch.

Relevante praktische Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit sammelte Frau Krämer während verschiedener Praktika, Beraterinnentätigkeiten und Forschungsaufenthalte u.a. im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), bei der Grameen Bank in Bangladesch, bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und im UNICEF Hauptsitz in New York.

Ausgewählte Publikationen

Krämer M, Kumar S, Vollmer M (2018), "Improving Children Health and Cognition: Evidence from a School-Based Nutrition Intervention in India", Courant Centre Discussion Paper 247.

Krämer M, Kumar A, Kumar S, Vollmer M (2018), "Can double-fortified salt in school mid-day meals help reduce anaemia? Ideas for India", URL: https://www.ideasforindia.in/topics/human-development/can-double-fortified-salt-in-school-mid-day-meals-help-reduce-anaemia1.html (Abruf 20.12.2018).

Krämer M, Kupka R, Subramanian SV, Vollmer S (2016), "Association between household unavailability of iodized salt and child growth: evidence from 89 demographic and health surveys", American Journal of Clinical Nutrition, 104 (4): 1093-1100.