Seiteninhalt
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit

develoPPP.de Programm – Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft (abgeschlossen)

Mit den weltpolitischen Veränderungen in den 1990er Jahren, insbesondere dem Ende des Ost-West-Konfliktes, wurde auch in der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) ein Paradigmenwechsel eingeleitet. Die damit einhergehenden weitreichenden strategisch-konzeptionellen Veränderungen ebneten den Weg für die wachsende Rolle, die der Privatsektor für die Erreichung nachhaltigen Wirtschaftswachstums und entwicklungspolitischer Ziele spielen sollte. Als ein Instrument zur Einbeziehung der Privatwirtschaft in die Entwicklungszusammenarbeit werden seit 1999 im Rahmen des develoPPP.de Programms sogenannte Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft (EPW) durchgeführt. Unternehmen sollen darüber, im Sinne einer öffentlich-privaten Partnerschaft, verstärkt in die EZ eingebunden werden, um ihre Erfahrungen und komparativen Vorteile als Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Partnerlandes zu nutzen. Seit Programmbeginn wurden weltweit mehr als 1600 Entwicklungspartnerschaften in einer Vielzahl von Sektoren der Entwicklungszusammenarbeit umgesetzt.

Zweck und Ziele der Evaluierung

Trotz seines Umfangs und politischen Sichtbarkeit wurde das develoPPP.de Programm bisher lediglich einmal, kurz nach seiner Gründung, systematisch evaluiert. Auch im internationalen Kontext gibt es nur wenige Evaluierungen oder Studien, die sich mit EPW auseinandergesetzt haben. Die DEval Evaluierung des develoPPP.de Programms soll helfen, diese Lücke zu schließen. Die Ergebnisse der Evaluierung werden in den politischen Konzeptionsprozess des develoPPP.de Programms auf Programmebene und Durchführungsebene eingespeist. Empfehlungen auf Grundlage der Ergebnisse leisten damit sowohl einen Beitrag zur Weiterentwicklung des develoPPP.de Programms als auch zu seiner Rechenschaftslegung. Die Evaluierung wird sich dabei auf den Zeitraum 2009-2015 konzentrieren.

Fahrplan der Evaluierung

Im Juni 2015 wurde das Konzept der Evaluierung vorgestellt und Anfang Oktober 2015 die methodische Herangehensweise festgelegt. Für die Evaluierung wurde ein theoriebasierter Ansatz gewählt. Auf Grundlage der rekonstruierten Programm-Theorie des develoPPP.de Programms wurde ein Fokus auf die Analyse zentraler Wirkungsbereiche des Programms gelegt. Im Vordergrund stand dabei die Frage, inwieweit develoPPP.de als Impulsprogramm für den Transfer von Innovationen in Entwicklungs- und Schwellenländer wirksam wird. Für die Datenerhebung wurde ein Mix an Methoden gewählt. Die Datenerhebungsphase erstreckte sich über den Zeitraum zwischen November 2015 und April 2016. Dabei wurden 12 Fallstudien in vier Ländern durchgeführt. Zwei Unternehmensbefragungen erfolgten explorativ zu Beginn der Evaluierung und validierend am Ende der Datenerhebungsphase. Darüber hinaus wurden Expertenkonsultationen, eine Dokumenten- und Literaturanalyse sowie eine vertiefende Portfolioanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse der Evaluierung sowie Schlussfolgerungen und Empfehlungen wurden im September 2016 den Programmverantwortlichen vorgestellt und diskutiert. Die Veröffentlichung des finalen Evaluierungsberichtes erfolgte im April 2017.

Stand: April 2017